Hier finden Sie Fachliches sowie Erläuterungen rund um das Thema Pflege

Kosten ambulanter Pflegedienst

Eine häufig gestellte Frage ist: Wie errechnen sich die Kosten für einen ambulanten Pflegedienst? Dazu lässt sich sagen, dass die Berechnung der Kosten für die Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst relativ kompliziert ist. Die Kosten hängen von zwei verschiedenen Faktoren ab. Der erste Faktor ist der Leistungskatalog, der mit Hilfe eines Punktesystems die Leistungen der ambulanten Pflegedienste bewertet. Jedes Bundesland hat einen eigenen Leistungskatalog und somit andere Preise. Der andere Faktor ist der Punktwert, also wie viel ein Punkt aus dem System in € Wert ist. Den Punktwert handelt jeder Pflegedienst individuell mit der zuständigen Pflegekasse in einem Vertrag aus. So unterscheiden sich nicht nur die Punktesysteme von Bundesland zu Bundesland, sondern auch die Preise eines jeden Pflegedienstes.

Im Folgenden haben wir zwei Pflege-Szenarien als Beispiel für die Berechnung der Kosten eines ambulanten Pflegedienstes für die einzelnen Pflegegrade angefügt. Die Beispiele sollen Ihnen auch als Grundlage für den Kostenvergleich verschiedener Pflegeanbieter dienen. In den aufgeführten Beispielen wird angenommen, dass alle Leistungen ab Pflegegrad 1 ausschließlich durch einen Pflegedienst erbracht werden. Wir haben angenommen, dass der Zuschuss für Pflegesachleistungen vollständig für den Pflegedienst verwendet wird. Die zugrundegelegten Punkt- und Eurowerte sind Durchschnittswerte für das Bundesland Hamburg und dienen lediglich der Veranschaulichung.

Fallbeispiel : keinen Pflegegrad Pflegebedürftiger: Hans Hartmann Pflegebedarf: Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt braucht Herr Hartmann für die Dauer von 4 Wochen
  • täglich Hilfe beim An- und Ausziehen der Kompressionsstrümpfe (2800 Punkte)
  • 3 x wöchentlich Müll entsorgen (500 Punkte)
  • 1 x wöchentlich Hilfe beim Duschen (400 Punkte)
Berechnung der Kosten:
Gesamtpunktzahl: 3700 Punkte
Mittlerer Punktwert in €: 0,048 €
Kosten pro Woche: 177,60 €
Kosten pro Monat: 710,40 €
Monatlicher Zuschuss durch die Pflegekasse: 0,00 €
Eigenanteil pro Monat: 710,40 €
Fallbeispiel: Pflegegrad 1 Pflegebedürftiger: Hans Hartmann Pflegebedarf: Nach einem leichten Schlaganfall ist Herr Hartmann zwar eingeschränkt mobil aber trotzdem noch überwiegend selbstständig. Er lebt allein in seiner Wohnung und benötigt täglich Hilfe durch den Pflegedienst. Hr. Hartmann hat somit geringe Beeinträchtigungen seiner Selbständigkeit bzw. seiner Fähigkeiten.
  • Täglich Hilfe beim Aufstehen, 4 x wöchentlich kleine Morgentoilette, 3 x wöchentlich große Morgentoilette, täglich abends Hilfe beim Toilettengang mit Teilwäsche (3050 Punkte)
Berechnung der Kosten:
Gesamtpunktzahl: 3050 Punkte
Mittlerer Punktwert in €: 0,048 €
Kosten pro Woche: 146,40 €
Kosten pro Monat: 585,60 €
Monatlicher Zuschuss durch die Pflegekasse: 125,00 €
Eigenanteil pro Monat: 460,60 €
Fallbeispiel : Pflegegrad 2 Pflegebedürftiger: Hans Hartmann Pflegebedarf: Hr. Hartmann weist erhebliche Beeinträchtigungen in seiner Selbstständigkeit auf.
  • Täglich Hilfe beim Aufstehen, 4 x wöchentlich kleine Morgentoilette, 3 x wöchentlich große Morgentoilette, täglich abends Hilfe beim Toilettengang mit Teilwäsche (3050 Punkte)
  • täglich Hilfe beim An- und Ausziehen der Kompressionsstrümpfe (2800 Punkte)
Berechnung der Kosten:
Gesamtpunktzahl: 5850 Punkte
Mittlerer Punktwert in €: 0,048 €
Kosten pro Woche: 280,80 €
Kosten pro Monat: 1121,20 €
Monatlicher Zuschuss durch die Pflegekasse: 689,00 €
Eigenanteil pro Monat: 434,20 €
Fallbeispiel: Pflegegrad 3 Pflegebedürftiger: Hans Hartmann Pflegebedarf: Nach einem Schlaganfall ist Herr Hartmann eingeschränkt mobil. Er lebt allein in seiner Wohnung und benötigt täglich Hilfe durch den Pflegedienst. Herr Hartmann hat schwere Beeinträchtigungen seiner Selbständigkeit.
  • Täglich Hilfe beim Aufstehen, 4 x wöchentlich kleine Morgentoilette, 3 x wöchentlich große Morgentoilette, täglich abends Hilfe beim Toilettengang mit Teilwäsche (3050 Punkte)
  • 7 x wöchentlich Zubereitung einer Mahlzeit morgens und abends (1120 Punkte)
  • täglich Hilfe beim An- und Ausziehen der Kompressionsstrümpfe (2800 Punkte)
  • 1-2 x wöchentlich Reinigung der Wohnung, Waschen und Wechseln der Wäsche, Einkaufen (1430 Punkte)
Berechnung der Kosten:
Gesamtpunktzahl: 6970 Punkte
Mittlerer Punktwert in €: 0,048 €
Kosten pro Woche: 403,20 €
Kosten pro Monat: 1612,80 €
Monatlicher Zuschuss durch die Pflegekasse: 1298,00 €
Eigenanteil pro Monat: 314,80 €
Fallbeispiel : Pflegegrad 4 Pflegebedürftiger: Hans Hartmann Pflegebedarf: Herr Hartmann lebt allein und ist bettlägerig. Er ist aber geistig klar. Der Pflegedienst versorgt Herrn Hartmann dreimal am Tag. Er hat jedoch schwerste Beeinträchtigungen seiner Selbständigkeit.
  • täglich Hilfe bei der großen Morgentoilette im Bett, Betten und Lagern, Toilettengang, Zubereitung der Mahlzeiten, etc. (10080 Punkte)
  • 1 x wöchentlich Waschen und wechseln der Wäsche, Einkaufen, Reinigung der Wohnung (1370 Punkte)
Berechnung der Kosten:
Gesamtpunktzahl: 11450 Punkte
Mittlerer Punktwert in €: 0,048 €
Kosten pro Woche: 549,60 €
Kosten pro Monat: 2198,40 €
Monatlicher Zuschuss durch die Pflegekasse: 1612,00 €
Eigenanteil pro Monat: 586,40 €
Fallbeispiel: Pflegegrad 5 Pflegebedürftiger: Hans Hartmann Pflegebedarf:Herr Hartmann ist bettlägerig und vollkommen unselbstständig. Er wird durch eine Sonde mit Nahrung versorgt und trägt einen Blasenkatheter. Er hat somit schwerste Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung.
  • Täglich große Morgentoilette, Darm- und Blasenentleerung mit und ohne Teilwaschung, Betten und Lagern, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme (15400 Punkte)
  • 1-2 x wöchentlich Reinigung der Wohnung, Waschen und Wechseln der Wäsche, Einkaufen (1430 Punkte)
Berechnung der Kosten:
Gesamtpunktzahl: 16830 Punkte
Mittlerer Punktwert in €: 0,048 €
Kosten pro Woche: 807,84 €
Kosten pro Monat: 3231,36 €
Monatlicher Zuschuss durch die Pflegekasse: 1995 €
Eigenanteil pro Monat: 1236,36€

Weitere ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Pflege-Ratgeber unseres Premium-Bereichs. Alle Mitarbeiter unserer Firmenkunden erhalten kostenlos Zugang zu diesem. Sind Sie selber Arbeitgeber und möchten Ihre Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege unterstützen und wünschen kostenloses Infomaterial über unser Leistungsangebot kontaktieren Sie uns.

« »

SIE SIND BEGEISTERT UND MÖCHTEN DEN DEUTSCHEN PFLEGERING FÜR IHR UNTERNEHMEN TESTEN?

Jetzt testen

STIMMEN VON MITARBEITERN

„So schnell einen Kurzzeitpflegeplatz für meinen Vater zu bekommen, hielt ich in meiner Region für unmöglich. Das Team vom Deutschen Pflegering hat es geschafft. Vielen Dank noch mal, Sie haben mir wirklich sehr geholfen.“

Karin H., Chemnitz

FIRMENKUNDEN

close

Jetzt den Deutschen Pflegering für Ihr Unternehmen testen!

Mit Absenden der Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Oder rufen Sie an:
Beschäftigte: 040 228 539 720
Arbeitgeber: 040 228 539 722