Hier finden Sie Fachliches sowie Erläuterungen rund um das Thema Pflege

Pflegegrad 1

Um den Pflegegrad I zu erreichen, muss laut §15 SGB XI eine „geringe Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten“ bestehen. Somit hat die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) einen Gesamtpunktewert ab 12,5 bis 27 ergeben. Die Betroffenen sind also körperlich und geistig relativ uneingeschränkt und sind nur geringfügig hilfsbedürftig. Diese Punkte werden nach dem neuen Begutachtungsassessment zu Einschätzung der Selbstständigkeit ermittelt. Folgende Leistungen können für den Pflegegrad I geltend gemacht werden: Pflegebedürftige pflegebedürftig erhalten u.a. Pflegeberatung, Beratung in eigener Häuslichkeit, Versorgung mit Pflegehilfsmitteln & Zuschüsse zur Verbesserung des Wohnumfeldes. Zusätzlich bekommen die Pflegebedürftigen, die zu Hause gepflegt werden, einen einheitlichen Entlastungsbetrag in Höhe von 125€ monatlich. Dieser ersetzt die bisherigen zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Der Entlastungsbetrag ist keine pauschale Geldleistung, sondern zweckgebunden. Er dient der Erstattung von Aufwendungen, die dem Pflegebedürftigen im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Leistungen der Tages¬ oder Nachtpflege, der Kurzzeitpflege sowie Angebote zur Unterstützung im Alltag entstehen (z.B. Tagesbetreuung, Einzelbetreuung, Pflegebegleiter).

Siehe auch Pflegegrade

Weitere ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Pflege-Ratgeber unseres Premium-Bereichs. Alle Mitarbeiter unserer Firmenkunden erhalten kostenlos Zugang zu diesem. Sind Sie selber Arbeitgeber und möchten Ihre Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege unterstützen und wünschen kostenloses Infomaterial über unser Leistungsangebot kontaktieren Sie uns.

« »

SIE SIND BEGEISTERT UND MÖCHTEN DEN FIRMENSERVICE VOM DEUTSCHEN PFLEGERING KENNENLERNEN?

Jetzt kostenlos informieren

STIMMEN VON MITARBEITERN

„Ich wohne in Hamburg und besuche jedes Wochenende meine Mutter in Dresden. Als Sie nicht mehr ans Telefon ging, habe ich das schlimmste befürchtet. Ich hatte schlaflose Nächte und konnte wegen meiner Arbeit nicht hinfahren. Der Deutsche Pflegering hat mir sehr geholfen, da sie Vor-Ort nach dem rechten geschaut haben. Gottseidank ging es ihr gut, hat aber wegen der Schwerhörigkeit kein Klingeln mehr gehört. Der Pflegering hat sofort optische Signalgeber für mich gesucht, eine Liste zum Preisvergleich erstellt und Kontaktdaten in Hamburg genannt, die solche Geräte verkaufen. Das nenne ich Rundum-Service! Vielen Dank.“

Heribert M., Hamburg

FIRMENKUNDEN

close
phone_in_talk

+49 40 228 539 722

phone_in_talk

Jetzt den Deutschen Pflegering für Ihr Unternehmen testen!

Mit Absenden der Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Oder rufen Sie an:
Beschäftigte: 040 228 539 720
Arbeitgeber: 040 228 539 722