Ein Familienservice vereint Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie können Arbeitgeber Ihren Beschäftigten eine wertvolle Unterstützung anbieten. Neben internen Angeboten wie die Gestaltung flexibler Arbeitszeitmodelle oder die Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros können Unternehmen zusätzlich auch die professionelle Unterstützung von externen Dienstleistern in Anspruch nehmen. Dienstleister, die einen Familienservice anbieten, unterstützen mit Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie u.a. bei den Themen Pflege, Kinderbetreuung und Sozialberatung. Der PDCA-Zyklus hilft Unternehmen Ihre bisherige Situation an Unterstützungsleistungen zu analysieren, um daraus Handlungen und Möglichkeiten der Optimierung abzuleiten. Ein Familienservice kann bei Mitarbeiterbefragungen und Auswertungen unterstützen. Hier lässt sich schnell erfahren, bei welchen Themen die Beschäftigten Unterstützung benötigen. Informationen im praktischen Downloadpdf (5)

Fachthema Familienservice - unterstützung durch Arbeitgeber wichtig

Stellenwert eines Familienservice für Unternehmen

Katharina Lindenbaum, Referentin Personal bei der DG HYP:
„Für uns in der DG HYP ist ein Familienservice sehr, sehr wichtig. Wir legen sehr viel Wert auf eine familienbewusste Unternehmens- und Personalpolitik. Das zeigt sich auch daran, dass wir berufundfamilie® – Zertifiziert sind und wir neben Maßnahmen wie einer Flexibilisierung der Arbeitszeit oder des Arbeitsortes ein Familienservice, zur Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, als wichtige Säule sehen.“

Beratungsthemen im Familienservice

Der Familienservice berät Arbeitnehmer, wie sie eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familienaufgaben erreichen können. Dabei spielen verschiedene Themenfelder eine Rolle. Zusammenfassend lassen sich die fünf Themenfelder Soziales Umfeld, finanzielle Engpässe, Rechtsberatung, Gesundheit sowie persönliche Problemlagen festhalten. Im Familienservice hat in den letzten Jahren das Thema Pflege immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dies hängt mit der steigenden Anzahl an pflegebedürftigen Personen zusammen. Mittlerweile ist jeder Zehnte Deutsche von einem Pflegefall in der Familie betroffen. Zusätzlich unterstützt der Familienservice auch Beschäftigte bei der Organisation von Kinderbetreuungsaufgaben. Laut dem Institut der Deutschen Wirtschaft fehlen in Deutschland aktuell noch immer 273.000 Kitaplätze für Kinder unter drei Jahren. Weitere wichtige Themen fallen in den Bereich der Sozialberatung. Dazu zählen u.a. Stress, psychische Krisen und finanzielle Schwierigkeiten.

Beratungsthemen im Familienservice

Professionelle Pflegeberatung im Familienservice

Ein Familienservice schafft mit seinem Angebot an professioneller Pflegeberatung eine echte Entlastung für Beschäftigte. In einem akuten Pflegefall stehen Angehörige als Laien vor einem großen Koordinationsaufwand. Zudem behandelt das Thema Pflege bis zu 6 Rechtsbereiche, die von Experten verständlich vermittelt werden müssen (Sozialverband VDK). Der Familienservice hält die notwendigen Werkzeuge bereit, um sich einen umfassenden Überblick der Situation der Betroffenen zu machen. Alle Angaben werden in einem Versorgungsplan notiert. Assistanceleistungen sind ein wichtiger Bestandteil professioneller Pflegeberatung. Durch sie werden alle organisatorischen Aufgaben von dem zuständigen Pflegeberater übernommen. So kann eine gezielte Entlastung der Betroffenen erreicht werden.

Fachthema Familienservice Professionelle Pflegeberatung im Familienservice

Pflege im Familienservice – Wichtige Themen

Katharina Lindenbaum, Referentin Personal bei der DG HYP:
„Die beiden Top-Themen die an uns herangetragen sind, sind zum einen die kurzfristige Klärung der Pflegesituation also ein Pflegefall tritt unplanbar, unerwartet auf. Dann muss erstmal wieder Ordnung ins Chaos gebracht werden und evtl. kommt eine Arbeitsunterbrechung für ein paar Tagen oder Wochen hinzu. Zum anderen dann die langfristige Klärung der Pflegesituation. Auch mit den Bedürfnissen nach mehr Arbeitszeitflexibilität um dann wirklich auch die Pflege drum herum um den Berufsalltag organisieren zu können. Und da hilft natürlich auch der Pflegering mit der Beratung enorm weiter.“

Wie sich ein Familienservice auf das BIP auswirken kann

Laut der Golden Age Studie von pwc käme Deutschland auf ein 5 % höheres Bruttoinlandsprodukt, wenn es bei der Integration älterer Beschäftigter auf gleiche Werte wie Schweden (Platz 5 mit 81%) käme. Um die Beschäftigungsfähigkeit bis zum Eintritt in den Ruhestand aufrechtzuerhalten, können Betriebe personalpolitische Maßnahmen wie die Weiterbildung oder die Gesundheitsförderung durchführen. Wenn Beschäftigte mit einem Pflegefall konfrontiert sind und sie sogar die Pflege selbst übernehmen, ergibt sich eine hohe emotionale und körperliche Belastung, welche je nach individueller Beanspruchung durch die Pflegetätigkeit die Leistungsfähigkeit einschränkt oder zum Ausscheiden aus dem Betrieb führen kann. Eine Implementierung eines Familienservice, welcher auf mehreren Ebenen zur Entlastung im Pflegefall beiträgt, wirkt sich somit positiv auf den GAI sowie das BIP aus.

Wie sich ein Familienservice auf das BIP auswirken kann

Weitere Informationen über:

Familienservice
Eldercare
Vereinbarkeit
Pflegende MA
Module
BGM


SIE SIND BEGEISTERT UND MÖCHTEN DEN DEUTSCHEN PFLEGERING FÜR IHR UNTERNEHMEN TESTEN?

Jetzt testen

STIMMEN VON MITARBEITERN

„Ich möchte mich noch einmal herzlichst bedanken. Vielen Dank und bleiben Sie weiterhin so super freundlich und hilfsbereit, sie haben mir sehr in dieser für mich schwierigen Lage geholfen. Es war sehr angenehm mit Ihnen zu sprechen.“

Susanne B., Ganderkesee

FIRMENKUNDEN

close

Jetzt den Deutschen Pflegering für Ihr Unternehmen testen!

Mit Absenden der Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Oder rufen Sie an:
Beschäftigte: 040 228 539 720
Arbeitgeber: 040 228 539 722