Über uns

Die Idee

Gründeridee
Gründung des Deutschen Pflegerings

Der Gründer des Deutschen Pflegerings hat während seines Berufslebens selber einen plötzlichen Pflegefall in der Familie erlebt und wurde durch die zusätzliche Belastung aus dem Beruf gerissen. Das hat ihn im Jahr 2010 dazu veranlasst, gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg ein Angebot zu entwickeln, das Menschen mit einem Pflegefall in der Familie eine einfache und praktische Hilfe bietet. In den letzten Jahren wurde und wird im ständigen Austausch mit Unternehmen und ununterbrochener Bedarfsermittlung das Angebot des Deutschen Pflegerings stetig weiterentwickelt, angepasst und optimiert. Im Jahre 2015 haben wir die 1 Millionengrenze geknackt und freuen uns sehr über so viele zufriedene Kunden, für die sich unser Engagement gelohnt hat. Woher wir das wissen? Durch unsere stetige Befragung zur Qualitätssicherung, die uns mit 97% Kundenzufriedenheit belohnt.

Die Entwicklung vom Deutschen Pflegering im Zeitverlauf

Pflegering_meilensteine

Die Relevanz des Themas Pflege

Welche Bedeutung hat das Thema Pflege in Deutschland?

Heute gibt es in Deutschland ca. 3,4 Millionen Pflegebedürftige (Stand: Ende 2017). 76% der Pflegebedürftigen wird Zuhause versorgt. Durchschnittlich kümmern sich drei Personen um einen Pflegebedürftigen, sodass heute jeder achte Deutsche mit dem Thema Pflege konfrontiert wird (Quelle: Statistisches Bundesamt – www.destatis.de).
Die Lebenserwartung der Bevölkerung hat in den letzten Jahrzenten deutlich zugenommen.
Einen großen Teil der gewonnenen Lebenszeit verbringen viele Ältere in überwiegend guter Gesundheit. Bedingt durch die demografische Alterung steigt jedoch insgesamt die Zahl älterer Menschen mit alters- und krankheitsbedingten Einschränkungen. Viele von ihnen sind für eine Zeit oder dauerhaft auf die Hilfe bzw. professionelle Pflege angewiesen, somit sind die Pflege und Betreuung hilfebedürftiger Personen immer wichtigere Säulen der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland. Pflegebedürftigkeit kann für Betroffene als vorübergehendes Intervall von Beeinträchtigung oder als dauerhafte Krise einer selbstständigen Lebensführung infolge körperlicher, seelischer oder kognitiven Beeinträchtigung verstanden werden.

Demografie
Hände.jpg
Welche Bedeutung haben pflegende Angehörige?

Die freiwillige Unterstützung durch pflegende Angehörige oder anderweitig Nahestehende ist ein immens wichtiger Beitrag, auch zum Zusammenhalt der Generationen. Häusliche Pflege kann neben gesundheitlichen und sozialen Risiken auch psychische Belastungen und finanzielle Probleme beinhalten. Vor allem dann, wenn Betroffene nicht umfassend über das vorliegende Angebot über Hilfen zur Unterstützung informiert sind. In diesem Zusammenhang überrascht das Ergebnis der DAK-Gesundheitsanalyse nicht, dass zwei von drei Pflegepersonen nicht arbeiten gehen. Viele der pflegenden Angehörigen treten beruflich kürzer oder sind aufgrund der Pflegetätigkeit nicht mehr in der Lage weiterhin arbeiten zu können. Rund ein Drittel der Pflegepersonen ist berufstätig. Davon arbeitet aber lediglich ein knappes Fünftel in Vollzeit und über 80% sind in Teilzeit beschäftigt. Ein Pflegefall in der Familie bedeutet immer eine zusätzliche Belastung, besonders eben für berufstätige Angehörige. Von der Abstimmung mit Arzt, Krankenhaus und der Versicherung, über die Klärung von rechtlichen und finanziellen Fragen bis hin zur Suche eines passenden Pflegeanbieters und dem Umgang mit den Pflegebedürftigen sind neue Aufgaben, die zu bewältigen sind. Besonders beim plötzlichen Eintritt der Pflegebedürftigkeit nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung sind die Angehörigen häufig überfordert und in der Eile wird dann die falsche Entscheidung getroffen, oft mit fatalen Folgen. Um das zu vermeiden, stehen wir Ihnen als kompetenter Eldercare-Firmenservice zur Seite und unterstützen Sie mit unserem Assistance Ansatz bis eine echte Entlastung eingetreten ist.

Weitere Informationen über:

Fachthemen
Karriere
Unsere Module
Vision
Pflegeanbieter
Partner

SIE SIND BEGEISTERT UND MÖCHTEN DEN FIRMENSERVICE VOM DEUTSCHEN PFLEGERING KENNENLERNEN?

Jetzt kostenlos informieren

STIMMEN VON MITARBEITERN

„Da hat man plötzlich einen Pflegefall und weiß gar nicht, was man zuerst machen soll. Der Deutsche Pflegering hat mir sehr geholfen und mir nützliche Tipps mit auf den Weg gegeben. Vielen Dank für die Unterstützung.“

Matthias B., Aachen

FIRMENKUNDEN

close
phone_in_talk

+49 40 228 539 722

Jetzt den Deutschen Pflegering für Ihr Unternehmen testen!

Mit Absenden der Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Oder rufen Sie an:
Beschäftigte: 040 228 539 720
Arbeitgeber: 040 228 539 722