Eldercare-Dienstleistungen dienen der Unterstützung von Angehörigen von Pflegebedürftigen bei der Erfüllung einer Pflege- und Betreuungsaufgabe. Durch unseren Assistance-Ansatz erhalten die Beschäftigten eine maximale Entlastung.

Eldercare-Konzept gewinnt an Relevanz

Anzahl pflegebedürftiger Personen

Durch den demographischen Wandel und die damit einhergehend steigende Lebenserwartung erhöht sich auch die Zahl der Pflegebedürftigen. Hier stehen sowohl die Betroffenen, als auch die Angehörigen vor einer Herausforderung mit der Bewerkstelligung der belastenden Situation.
Wir stehen Beschäftigten in dieser schweren Lage kompetent zur Seite und geben die entscheidende Unterstützung, die notwendig für eine maximale Entlastung ist! Durch unser interdisziplinäres Team von Experten/Innen erhalten Sie schnellstmögliche und fachkundige Assistance.
Die Tendenz geht von dem passiven Empfangen von Dienstleistungen hin zu einem partnerschaftlichen Miteinander, bei dem die Leistungsempfänger/Innen eine aktive Rolle einnehmen können. Gerade Angehörige fühlen sich oft besser beraten und gut begleitet, wenn sie selbst aktiv mitarbeiten können. Hierbei geht es meist um grundsätzliche Themen wie Lebenssicherheit und nicht allein um einen erhöhten Lebensstandard. Durch unsere Eldercare-Assistance kann individuell geschaut werden, wie viel der/die Beschäftigte mitarbeiten möchte und wie viel Assistance unsererseits notwendig ist.

Eldercare-Assistance für Unternehmen und Beschäftigte

Nicht jede/r Beschäftigte kann die Doppelbelastung von Erwerbs- und Pflegetätigkeit im gleichen Maße bewältigen, weshalb Unternehmen Ihren Beschäftigten diesen Service anbieten.
Grund für die hohe gegenwärtige Relevanz ist die steigende Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland: Heutzutage ist bereits jeder 10. von einem Pflegefall in der Familie betroffen. Oft müssen sich Angehörige sehr plötzlich mit der Versorgung Ihrer Liebsten auseinandersetzen und stehen vor der Herausforderung, die Doppelbelastung zu bewerkstelligen. Da die meisten Angehörigen im Erwerbsleben stehen, ist die Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung des Pflegebedürftigen nicht aus dem unternehmerischen Kontext hinweg zu denken. Schon bei einer Zahl von 700 Beschäftigten ergeben sich Folgekosten in Höhe von 1 Mio. € jährlich, wenn keine Maßnahmen zur Vereinbarung getroffen werden. Somit ist die Pflege von Angehörigen nicht mehr nur im privaten Umfeld ein wichtiges Thema, da die Integration einer Eldercare-Assistance auch für Arbeitgeber deutliche Vorteile mit sich bringt.

Eldercare bietet in allen Fragen rund um die Pflege eine Entlastung

Kommt es zu einer Pflegebedürftigkeit bei einem Familienmitglied, stehen die Angehörigen vor der Organisation einer geeigneten Pflege für ihre Lieben und vor der Entscheidung für eine geeignete Pflegeform. Die Entscheidung für häusliche oder stationäre Pflege ist von vielen Faktoren abhängig und bedarf einer genauen Abwägung unter Berücksichtigung der Wünsche und Intimsphäre der pflegebedürftigen Person. Heute übernehmen bereits zwei Drittel der Angehörigen die Pflege persönlich. Diese Zahl wird sich nach offiziellen Angaben bis 2040 verdoppeln. Neben den mit einem Pflegegrad eingestuften Personen, gibt es eine beachtliche Anzahl, die auch auf fremde Hilfe angewiesen ist, aber die Kriterien zum Erhalt eines Pflegegrades nicht erfüllt. Schätzungen gehen davon aus, dass 4 bis 5 Millionen Personen informelle Unterstützung und Pflege durch hauptsächlich weibliche Familienmitglieder erhalten. In der Abbildung sehen Sie die Verteilung unseres Beratungsbedarfs im Jahr 2017. Neben konkreten Anfragen zu verschiedenen Versorgungsformen, sowie der Anbietersuche wurden viele Beratungsgespräche zu dem Themenkomplex „Medizinischer Dienst der Krankenversicherung“ abgehalten. Eldercare bietet somit für alle Pflege- und Betreuungspersonen Entlastung und unterstützt bei der Organisation einer bedarfsgerechten Versorgung.

Entscheidung für den Deutschen Pflegering mit Eldercare-Assistance – aus gutem Grund:

Katharina Lindenbaum, Referentin Personal bei der DG HYP:
„Bei der Auswahl eines Familienservices war für uns ein ausschlaggebendes Kriterium, dass wir einen Anbieter brauchen der deutschlandweit operiert und das gesamte Bundesgebiet abdeckt, da wir unterschiedliche Standorte haben. Außerdem war es uns wichtig, dass wir einen Experten als Kooperationspartner haben, dass heißt ein Unternehmen, bei dem der Fokus auf diesem Thema liegt und Experte sind bei dem was sie tun. Es war auch sehr charmant, dass viele Dinge, wie beispielsweise das Onlineportal in Kooperation mit Lehre und Forschung entwickelt wurden und dort der aktuelle Stand der Forschung abgebildet ist. Grade das Onlineportal vom Deutschen Pflegering finde ich sehr gut, gerade da es so umfangreich ist und dadurch auch Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Das fördert die Eigenständigkeit der Beschäftigten sich mit dem Thema auseinander zu setzen.“

Eldercare-Assistance als Wegweiser im Pflege-Dschungel

Fachthema Eldercare Formen der Pflege

Es gibt viele Hilfen, die an verschiedenen Stellen und aus verschiedenen Leistungen abgerufen werden können, die kaum in Anspruch genommen werden. Das liegt zum Teil daran, dass viele Betroffene gar nicht ausreichend über die Möglichkeiten informiert sind. Deshalb kommt die Hilfe oft nicht dort an, wo sie gebraucht wird. Stattdessen werden Leistungen gebucht, die meist wenig Sinn ergeben. So wird oft minutenweise der ambulante Pflegedienst gebucht, obwohl eine Tagespflege mit Betreuung sinnvoller wäre.
Es kommt in den meisten Fällen außerdem nicht darauf an, wer den Haushalt erledigt, sondern dass die Angehörigen durch emotionale Nähe, Zuwendung und Fürsorge für die Pflegebedürftigen da sind. Gerade wer als einzige Pflegeperson für den/die Pflegebedürftige/n da ist, benötigt eine sinnvolle finanzielle, organisatorische und informelle Hilfe. Diesen Service erhalten Beschäftigte durch die Experten der Eldercare-Assistance, damit sie wirklich jede nützliche Unterstützung erhalten, die ihrer Familie zusteht.

Pflegeperson auf räumlicher Entfernung – Distance Caregiver – profitieren auch von Eldercare-Assistance

Pflegende Angehörige, die als Hauptpflegeperson vor Ort tätig sind, um körpernahe Verrichtungen in der Pflege auszuführen, sind eine knappe Ressource. Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege auf räumliche Entfernung bedeutet eine noch größere Herausforderung für Angehörige. Oftmals ist es aufgrund von Berufstätigkeit und Familienplanung nicht möglich in nächster Nähe zum Wohnort der Angehörigen (besonders der Eltern) zu sein. Wenn Angehörige die Organisation der Pflege aus räumlicher Distanz übernehmen, ist es notwendig ein Netzwerk aus Dienstleistern wie Pflegediensten und einer Vertrauensperson vor Ort herzustellen. Über neue Trends in der Pflege und neue Kommunikationsmittel ist es jedoch möglich als „Distance Caregiver“ zu agieren und den pflegebedürftigen Angehörigen die nötige Unterstützung zu geben. Hierbei zählen anstelle der Pflege vor Ort und Handreichungen die generelle emotionale Unterstützung, Entscheidungs- und Motivationshilfe sowie die Koordination und Qualitätssicherung der Pflege. Auch als Distance Caregiver ist man stark involviert in den Tagesablauf der pflegebedürftigen Person, weswegen die Unterstützung und Entlastung dieser pflegenden Angehörigen auch durch Eldercare ermöglicht werden sollte.

Fachthema Eldercare Distance Caregiver

Weitere Informationen über:

Eldercare
Vereinbarkeit
Pflegende MA
Familienservice
Module
BGM

SIE SIND BEGEISTERT UND MÖCHTEN DEN DEUTSCHEN PFLEGERING FÜR IHR UNTERNEHMEN TESTEN?

Jetzt testen

STIMMEN VON MITARBEITERN

„Da hat man plötzlich einen Pflegefall und weiß gar nicht, was man zuerst machen soll. Der Deutsche Pflegering hat mir sehr geholfen und mir nützliche Tipps mit auf den Weg gegeben. Vielen Dank für die Unterstützung.“

Matthias B., Aachen

FIRMENKUNDEN

close

Jetzt den Deutschen Pflegering für Ihr Unternehmen testen!

Mit Absenden der Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Oder rufen Sie an:
Beschäftigte: 040 228 539 720
Arbeitgeber: 040 228 539 722