Eldercare-Service aufgrund steigender Anzahl an Pflegebedürftigen

Anzahl pflegebedürftiger Personen

Durch den demographischen Wandel und die damit einhergehend steigende Lebenserwartung wird eine zunehmend höhere Anzahl an Pflegebedürftigen in den folgenden Jahren prognostiziert. Bereits heutzutage ist jeder 10 te von einem Pflegefall in der Familie betroffen. Die Belastungen für die Betroffenen sind enorm. Nicht nur auf emotionaler Ebene, auch ein hoher organisatorischer Aufwand ist damit verbunden. Arbeitgeber sollten daher möglichst frühzeitig Vorkehrungen treffen und die Relevanz des Themas Eldercare erkennen. Ein Eldercare-Service wäre dafür der richtige Ansatz. Ein Eldercare Service beinhaltet Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.
Darunter zu verstehen sind:

• Schulungen zum Thema Pflege
• flexible Arbeitszeitmodelle
• Möglichkeit, Homeoffice zu arbeiten
• Kooperationen zu Dienstleistern, die organisatorische Aufgaben abnehmen,
• sowie eine allgemeine Sensibilisierung der Firmenkultur.

Umsetzung eines Eldercare-Service im Unternehmen

Für die Umsetzung eines Eldercare Service empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:
1. Für eine erste Sensibilisierung Ihrer Beschäftigten mit dem Thema Pflege können Sie Ihren Beschäftigte Vorträge zum Thema Pflege mit ausgewählten Fachreferenten anbieten (Gerne helfen wir Ihnen dazu weiter.)
2. Prüfen Sie, inwiefern die Rahmenbedingungen in Ihrem Unternehmen vorliegen, Ihren Beschäftigten flexible Arbeitszeitmodelle anzubieten (Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf der Fachseite vom Kompetenzzentrum für Fachkräftesicherung.)
3. Formulieren Sie Ihre Anforderungen an einen Eldercare Service aus. Welche Art der Unterstützung wünschen Sie sich für Ihre Beschäftigten (Online, telefonisch oder Vorort?), wie hoch dürfen die Kosten dafür höchstens liegen? (Informieren Sie sich über unsere Eldercare-Module und lassen sie sich ein individuelles Angebot erstellen)

Schwerpunkte in der Eldercare-Beratung

In der Eldercare-Beratung werden alle Anfragen rund um das Thema Pflege behandelt. Um Ihnen einen Überblick zu geben, welche Themen besonders häufig angefragt werden, haben wir diese in sechs Schwerpunkte zusammengefasst. Die Abbildung zeigt die Verteilung der Anfrageschwerpunkte bei uns im Jahr 2017. Besonders häufig in der Eldercare-Beratung kamen Anfragen zu Versorgungsformen, Anbietersuche und MDK Begutachtung. Viele Beschäftigte benötigten eine Eldercare-Beratung, um sich über geeignete Versorgungsformen (Pflegeheim, Betreutes Wohnen, Tagespflege, Ambulante Pflege,etc.) zu informieren. Zusätzlich suchten Sie auch nach Unterstützung bei der Anbietersuche (z.B. Kontaktaufnahme zu Pflegeheimen, um herauszufinden, ob diese einen Platz frei haben oder Suche nach einem Kurzzeitpflegeplatz). Fragen zur MDK-Begutachtung sowie zur Vorbereitung auf den MDK-Besuch kommen ebenfalls mit 20% recht häufig in der Eldercare-Beratung vor. Daneben gibt es Anfragen zur Finanzierung der Pflege, zur Pflegezeit sowie zu weiteren Themen wie beispielsweise Kuren zur Entlastung von pflegenden Angehörigen.

Eldercare-Service bei der DG HYP

Katharina Lindenbaum, Referentin Personal bei der DG HYP:
„Bei der Auswahl eines Familienservices war für uns ein ausschlaggebendes Kriterium, dass wir einen Anbieter brauchen der deutschlandweit operiert und das gesamte Bundesgebiet abdeckt, da wir unterschiedliche Standorte haben. Außerdem war es uns wichtig, dass wir einen Experten als Kooperationspartner haben, dass heißt ein Unternehmen, bei dem der Fokus auf diesem Thema liegt und Experte sind bei dem was sie tun. Es war auch sehr charmant, dass viele Dinge, wie beispielsweise das Onlineportal in Kooperation mit Lehre und Forschung entwickelt wurden und dort der aktuelle Stand der Forschung abgebildet ist. Gerade das Onlineportal vom Deutschen Pflegering finde ich sehr gut, gerade da es so umfangreich ist und dadurch auch Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Das fördert die Eigenständigkeit der Beschäftigten sich mit dem Thema auseinander zu setzen.“

Mit Eldercare Service die Mitarbeiter binden

Fachthema Eldercare Formen der Pflege

Die Doppelbelastung von Erwerbs- und Pflegetätigkeit stellt eine große Herausforderung für die meisten Beschäftigten dar. Durch Eldercare-Assistance werden Beschäftigte sinnvoll unterstützt, indem Ihnen ein Großteil der organisatorischen Aufgaben abgenommen werden kann. Die Eldercare-Assistance wird von Pflegeprofis übernommen, die innerhalb kurzer Zeit eine bestmögliche Versorgung der Pflegebedürftigen organisieren. Arbeitgeber profitieren im Besonderen von einer Eldercare-Assistance. Für potentielle Bewerber steigern Sie damit Ihre Arbeitgeberattraktivität, die Folgekosten aufgrund eines Pflegefalles können durch die wertvolle Unterstützung signifikant gesenkt werden und die Mitarbeiter sind laut Studien insgesamt zufriedener und damit motivierter für Ihre Arbeit.

Pflegeperson auf räumlicher Entfernung – Distance Caregiver – profitieren auch von Eldercare-Service

Pflegende Angehörige, die als Hauptpflegeperson vor Ort tätig sind, um körpernahe Verrichtungen in der Pflege auszuführen, sind eine knappe Ressource. Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege auf räumliche Entfernung bedeutet eine noch größere Herausforderung für Angehörige. Menschen, die Ihre Angehörigen auf Entfernung pflegen, bezeichnet man auch als sog. Distance Cargiver. Eldercare-Assistance kann diesen Menschen eine hilfreiche Unterstützung bieten. Wenn Angehörige die Organisation der Pflege aus räumlicher Distanz übernehmen, ist es notwendig ein Netzwerk aus Dienstleistern wie Pflegediensten und einer Vertrauensperson vor Ort herzustellen. Eldercare-Assistance kann hier behilflich sei, ein entsprechendes Netzwerk aufzubauen. Auch als Distance Caregiver ist man stark involviert in den Tagesablauf der pflegebedürftigen Person, weswegen die Unterstützung und Entlastung dieser pflegenden Angehörigen durch Eldercare Assistance ermöglicht werden könnte.

Fachthema Eldercare Distance Caregiver

Weitere Informationen über:

Eldercare
Vereinbarkeit
Pflegende MA
Familienservice
Module
BGM

SIE SIND BEGEISTERT UND MÖCHTEN DEN FIRMENSERVICE VOM DEUTSCHEN PFLEGERING KENNENLERNEN?

Jetzt kostenlos informieren

STIMMEN VON MITARBEITERN

„Auf diesem Wege möchte ich mich noch mal für die schnelle und fachkundige Hilfe bedanken. Der Pflegeplatz entspricht nun genau unseren Vorstellungen und unsere Mutter fühlt sich dort sehr wohl. Herzliche Grüße aus Berlin.“

Gabriele S., Berlin

FIRMENKUNDEN

close
phone_in_talk

+49 40 228 539 722

phone_in_talk

Jetzt den Deutschen Pflegering für Ihr Unternehmen testen!

Mit Absenden der Anfrage akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Oder rufen Sie an:
Beschäftigte: 040 228 539 720
Arbeitgeber: 040 228 539 722