Mangelnde Vereinbarkeit belastet Mitarbeiter und Arbeitgeber

Von einer mangelnden Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sind sowohl der Angehörige, also der Arbeitnehmer, als auch der Arbeitgeber gleichermaßen betroffen. Arbeitgeber sind sich häufig nicht darüber im Klaren, was Sie Ihren Mitarbeitern damit zumuten und welche fatalen Folgen das auf Sie hat. Zusammengefasst sind hier die wichtigsten Auswirkungen auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer genannt.

Auswirkungen auf Mitarbeiter:
1. Emotionale Belastung durch Konflikt aus Verantwortung gegenüber pflegebedürftigen Angehörigen und der Unterbringung im Heim oder Nutzung von Pflegedienstleistern
2. Zeitliche Belastung durch Koordination der Pflege mit Ärzten, Kassen und Pflegeanbietern oder durch direkte Betreuung und Pflege von Angehörigen
3. Finanzielle Belastung durch Eigenanteil an den Pflegekosten mit Versorgungsverpflichtung für Angehörige im Bedarfsfall
weiterlesen >>

Auswirkungen auf Arbeitgeber:
1. Die Kostentreiber mangelnder Vereinbarkeit von Beruf und Pflege auf Arbeitgeber sind vielfältig, Präsentismuskosten sind mit 47,3 % am größten
2. Die durchschnittliche Höhe betrieblicher Folgekosten beträgt pro betroffenem Mitarbeiter 14.154,20 Euro jährlich
3. Ein Arbeitgeber mit 700 Beschäftigen hat durchschnittlich 70 betroffene Mitarbeiter und trägt ohne Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Kosten von 1 Mio. jährlich
(Quelle: Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik)
weiterlesen >>